Dru Meditation

In der Dru Meditation lernst Du, wie Du Zugang zu einem tiefen inneren Frieden erhältst, unabhängig davon, welche Herausforderungen Dir im Leben begegnen.

Dru führt Dich tief in die moderne, auf neurophysiologischen Forschungen basierende Wissenschaft der Meditation und zeigt Dir, wie Du Deine Aufmerksamkeit vom physischen Körper hinein in die tiefsten Ebenen Deines Seins bringst. Dru Meditation legt in einzigartiger Art und Weise den Schwerpunkt auf die fünf Koshas, die die verschiedenen Ebenen darstellen, durch die wir die Welt erfahren.

Was macht Dru Meditation so besonders?

Meditation wird als perfekte Balance zwischen Wachsamkeit und Entspannung definiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du auf einem Stuhl oder mit überkreuzten Beinen auf dem Boden sitzend praktizierst, es geht einzig darum, dem Verstand und dem Denken mit mehr Gelassenheit zu begegnen und den Körper zur Ruhe zu bringen.

Die Stufen der Dru Meditation

Dru Meditation beginnt wie viele andere Arten von Meditation auch mit jener freundlichen Achtsamkeit auf den Körper und den Atem. Diese aufmerksame Achtsamkeit verringert Stress, senkt den Blutdruck und hilft bei chronischen Schmerzen und Schlafstörungen.

Die nächste Stufe der Dru Meditation führt vom reinen Beobachten der Gedanken zum Verstehen der riesigen Landschaft unseres Bewusstseins, das in der Yoga-Tradition anhand von Modellen wie Chakren und Koshas beschrieben wird. Im Dru Meditationskurs wirst Du diese verfeinerte Ebene der Praxis kennenlernen, die Dir hilft zu verstehen, wie Körper, Energie, Emotionen und Gedanken zusammenhängen.

Und Du erlebst die dritte Stufe, in der Du lernst, das Bewusstsein zu transformieren und mehr Herr bzw. Frau Deiner Emotionen und Deines Verstandes zu werden, anstatt deren Opfer zu sein. Du erlernst fortgeschrittene Atemtechniken, Mantren und Kriyas, die Dich stärken und Dir helfen, Dich selbst in einer tiefen Weise zu erkennen.

 Das sagt die monderne Wissenschaft dazu

Herbert Benson von der Harvard Medical School konnte folgende körperliche Effekte durch das mentale Training mit Mantren nachweisen:

  • der Bluthochdruck sank signifikant
  • chronische Schmerzen verringerten sich
  • 75% der Patienten mit Einschlafstörungen wurden geheilt und konnten wieder normal schlafen – die übrigen 25% erlebten eine Besserung ihrer Schlafstörung.
  • bei Krebs- und Aidspatienten reduzierten sich die Symptome, welche in Form von Übelkeit und Erbrechen als Nebenwirkungen der Chemotherapie auftraten
  • bei Patienten, die unter Angstzuständen oder leichten bis mittelschweren Depressionen litten, trat eine deutliche Besserung ein
  • bei Patienten mit Migräne reduzierten sich die Häufigkeit und Heftigkeit der Anfälle

 

Martina_2

mit Martina Vollbrecht

Jeden Donnerstag

20.00 – 21.15 Uhr